Spende Kaleb 2018

Schwangeren helfen

Lions-Club unterstützt „Kaleb“

Wetzlar Der Lions-Club (LC) Wetzlar-Solms unterstützt erneut den Verein „Kaleb – Sag ja zum Leben“.

Clubmitglieder mit Präsident Boris Schmidt-Burbach an der Spitze haben dem „Kaleb“-Vorstand in der vor gut zwei Jahren bezogenen, erweiterten Beratungsstelle in der Silhöfertorstr 8, 1500 Euro übergeben. Die Spende ist der Erlös des 3. Lions-Flohmarkts im Forum.

Der seit sieben Jahren bestehende Verein „Kaleb“ hat inzwischen mehr als 30 Mitglieder und kümmert sich in vielfältiger Weise um ungewollt schwanger gewordene Frauen. Die Beratungsstelle wird zunehmend angelaufen und ihre Räumlichkeiten erlauben die Lagerung eines ansehnlichen Spektrums an überwiegend gespendeten Bedarfsartikeln.

Durch Teilnahme an diversen öffentlichen Veranstaltungen hat der Verein zwar an Bekanntheit in der Bevölkerung gewonnen, ihm fehlen aber dringend weitere aktive Mitglieder, um die Öffnungszeiten der Beratungsstelle auf drei Termine erweitern und Hol- wie Bringdienste zu Spendern und Bedürftigen verstärkt anbieten zu können.

Beim Angebot mangelt es zurzeit vor allem an Baby-Erstausstattungen und Kinderbettchen.

Lions-Präsident Schmidt-Burbach würdigte die Bemühungen von „Kaleb“, verzweifelten Schwangeren Zuspruch und materielle Unterstützung zu bieten. Im Gegenzug bedankte sich der „Kaleb“-Vorsitzende Bernhard Limberg für Unterstützung durch die Lions. (red)

Wetzlarer Neue Zeitung vom Freitag, 27. April 2018, Seite 11

Der Lions-Club Wetzlar-Solms unterstützt „Kaleb“ (v.l.):Bernd Würthner, Hans-Jürgen Irmer,Bernhard Limberg, Juliane Stamm, Gerlind Elsner, Uwe Bursig, Boris Schmidt-Burbach und Wolfgang Jung. (Foto: Pradel)

 

Spende an die Wetzlarer Kindertafel

Lions unterstützen Tafel

Für gute Zwecke 2000 Euro für die Arbeit mit Kindern

Wetzlar Der Lions-Club Wetzlar-Solms hat der Wetzlarer Tafel eine Spende in Höhe von 2000 Euro zur Verfügung gestellt.

Eine Spende stellt den Nettoerlös des Einsatzes der Lions beim Braunfelser Christnikelsmarkt dar. Diakon Stefan Mayer, der Leiter der Wetzlarer Tafel, hat den symbolischen Scheck entgegengenommen.

Betreuung bei den Hausaufgaben

Die Tafel wird von der Evangelischen Kirchengemeinde Niedergirmes getragen. Die Gemeinde organisiert auch die Projekte „Kindertafel“ und „Zeit mit Kindern“. In der „Kindertafel“ bekommen Kinder von montags bis freitags kindgerechtes Mittagessen. Dabei lernen sie von den Mitarbeitern auch Tischkultur und das Wohltuende einer Tischgemeinschaft.

Im Projekt „Zeit mit Kindern“ erfahren die Kinder in einem Nebenraum der Christuskirche montags bis freitags Hausaufgaben-Betreuung, Anleitung beim Basteln, Unterstützung bei der Klärung von Konflikten und die Möglichkeit, mit anderen Kindern zu spielen.

Für diese beiden Projekte, die von zwei hauptamtlichen Teilzeitkräften betreut werden, soll die Spende verwendet werden. (red)
(Quelle: WNZ, 08.03.2018)

Spendenübergabe des Lions-Clubs Wetzlar-Solms an die Wetzlarer Tafel (v.l.): Lions-Hilfswerk-Präsident Bernd Würthner, Stefan Mayer und Lions-Club Präsident Boris Schmidt-Burbach.(Foto: privat)

 

Lions unterstützen Lebenshilfe

Erlös der Aktion auf dem Apfelmarkt hilft dem Werkstattrat

Wetzlar Der Lions-Club Wetzlar-Solms unterstützt die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg mit einer 1000-Euro-Spende.

Vertreter des Clubs um Präsident Boris Schmidt-Burbach und Hans-Jürgen Irmer überreichten den symbolischen Scheck an Heidrun Schneider vom Vorstand der Lebenshilfe. Die Summe ist das aufgerundete Netto-Ergebnis der Lions-Aktion während des Apfelmarkts. Die Bäckerei Moos und Tasch’s Wirtshaus hatten den Einsatz mit ihren Sachspenden unterstützt. Die Lebenshilfe möchte das Geld für die Schulung des Werkstattrates (Betriebsrates) verwenden, der nach dem Bundesteilhabegesetz über einen freigestellten hauptamtlichen Vertreter verfügen muss. Die Lebenshilfe beschäftigt 560 Menschen mit verschiedenen Behinderungen in fünf Werkstätten in Löhnberg, Braunfels, Aßlar und Wetzlar. Sie ist unter anderem Zulieferer einfacher Komponenten für Unternehmen der Automobil- und Optik-Industrie. Der Verein ist dauerhaft auf Spenden angewiesen. (red)

Wetzlarer Neue Zeitung vom Dienstag, 12. Dezember 2017

Bei der Übergabe (v. l.): Wolfgang Jung, Hans-Jürgen Irmer, Lebenshilfe-Vorstand Heidrun Schneider und Präsident Dr. Boris Schmidt-Burbach.(Foto: privat)

Lions helfen Kinderheim

SPENDE 3000 Euro gehen an das Haus Zoar

HÜTTENBERG-RECHTENBACH Das Haus Zoar in Rechtenbach, eine Einrichtung zur Kinder-, Jugend- und Familienhilfe der Kreuznacher Diakonie, hat zum wiederholten Mal eine Geldspende des Lions-Clubs Wetzlar-Solms erhalten.

Die Summe belief sich auf 3000 Euro. Bei der Scheckübergabe informierten der Pädagogische Leiter, Fritz Mattejat, und der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Mathias Böcher, die Lions-Delegation, bestehend aus Präsident Dr. Boris Schmidt-Burbach, Vorgänger Carsten Bartsch, dem Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer (CDU) und dem Pressebeauftragten Uwe-H. Pradel über die Einrichtung, die 110 Mitarbeiter beschäftigt.



 

Freuen sich über die 3000-Euro-Spende an das Haus Zoar: (v.l.) Dr. Boris Schmidt-Burbach,
Fritz Mattejat, Carsten Bartsch, Mathias Böcher und Hans-Jürgen Irmer.(Foto: privat)

Weiterlesen: Lions helfen Kinderheim

Golf-Turnier 5000 € für Hospiz

Golfer spielen für guten Zweck

Lions-Clubs Wetzlar und Wetzlar-Solms unterstützen Förderverein Haus Emmaus

Braunfels Die beiden Lions-Clubs Wetzlar sowie Wetzlar-Solms haben zum siebten Mal zum Benefiz-Golfturnier auf die Anlage des Golfclubs Schloss Braunfels zu Gunsten des Fördervereins Hospiz Emmaus eingeladen.

Trotz Urlaubszeit waren 41 Golfer diesem Aufruf gefolgt und haben bei Gewitter, Regen, aber auch Sonne für einen guten Zweck gespielt.

Spendenübergabe auf dem Gelände des Golfclubs Braunfels (v.l.): Rüdiger Brenk,
Dirk Sengl, Günther Brobmann, Bernd Würthner und Jochen Baumann. (Foto: privat)

Weiterlesen: Golf-Turnier 5000 € für Hospiz

Lions Hilfe für ungewollt Schwangere

„Kaleb“ unterstützen

Lions Hilfe für ungewollt Schwangere

Wetzlar Mitglieder des Lions-Clubs Wetzlar-Solms mit Präsident Boris Schmidt-Burbach an der Spitze haben dem Vorstand des Vereins „Kaleb – Sag ja zum Leben“ 1500 Euro übergeben.

Der Betrag entsprach dem Erlös des 2. Lions-Flohmarkts im Forum.

Spendenübergabe an „Kaleb“ (v.l.): Christiane Limberg, Uwe Bursik, Boris Schmidt-Burbach, Gerlind Elsner, Carsten Bartsch, Hans-Jürgen Irmer, Bernhard Limberg, Wolfgang Jung und Bernd Würthner.(Foto: privat)

Der 32 Mitglieder zählende, sechs Jahre alte Klub „Kaleb“ kümmert sich in vielfältiger Weise um ungewollt schwanger gewordene Frauen. Vor gut einem Jahr hat er seine Beratungsstelle in der Silhöfertorstraße 8 bezogen.

Durch Teilnahme am Ehrenamtstag und am Elterntag des Jugendamtes hat der Verein zwar an Bekanntheit in der Bevölkerung gewonnen, ihm fehlen aber dringend weitere aktive Mitglieder. Denn Ziel ist, die Öffnungszeiten der Beratungsstelle auf drei Tage zu erweitern sowie Hol- wie Bringdienste zu Spendern und Bedürftigen verstärkt anbieten zu können.

Lions-Past-Präsident Carsten Bartsch würdigte die Bemühungen von „Kaleb“, Schwangeren Zuspruch und materielle Unterstützung zu bieten und stellte auch für die Zukunft Hilfe in Aussicht.

Im Gegenzug bedankte sich der Vorsitzende von „Kaleb“, Bernhard Limberg, für die wiederholte und dringend benötigte Unterstützung durch Lions. (red)

Wetzlarer Neue Zeitung vom Freitag, 14. Juli 2017, Seite 11