Foto: Spendenübergabe nach Coronavorschriften: Draußen, mit dem nötigen Abstand v.l. Markus Wack, Stadtrat Norbert Körtlücke, Präsident Dr. Wolfgang Bunk, Oberbürgermeister Manfred Wagner.


Lions-Club Wetzlar-Solms übergibt Spende an Revierförster sowie Magistrat der Stadt Wetzlar

In Zeiten von Corona konnte der amtierende Präsident des Lions Club Wetzlar Solms Dr. Wolfgang Bunk an den Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar Herrn Manfred Wagner sowie den Stadtrat und Umweltdezernenten Herrn Norbert Kortlücke einen beachtliche Summe von 10.000 Euro für den Erhalt des Wetzlarer Stadtwaldes überreichen. Im Wetzlarer Hegewald am Ortsrand von Nauborn oberhalb der Theutbirk Basilka, wo vor wenigen Monaten viele Bäume wegen der Trockenheit gefällt werden mussten, fand die Scheckübergabe vor den Augen einiger Lions Club Mitglieder sowie dem Revierförster Thomas George statt.

Mit der Idee dem geschundenen Wald in Mittelhessen zu unterstützen und viele Hundert Bäume zu pflanzen stieß Dr. Bunk bei vielen Lionsfreunden sowie heimischen Unternehmen und Privatpersonen auf positive Resonanz. Jede Summe war und ist für die nachhaltige Aktion willkommen und für eine geplante zweite Aktion im Frühjahr 2021 kann dann hoffentlich ein ähnlicher Betrag von Dr. Bunk dann an den jüngst neu gegründeten Förderverein zum Erhalt des Wetzlarer Stadtwaldes überreicht werden.

Bild: Spendenscheck über 10.000 Euro

Roteichen, Hainbuchen, Traubeneichen und Küstentannen sollen im Wetzlarer Hegewald aufgeforstet werden, hieß es von Revierförster Thomas George. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung der Fa. Greenart des Lionsmitgliedes Markus Wack werden die Bäume aufgeforstet. Die Vorbereitungen hierfür laufen.

Oberbürgermeister Manfred Wagner dankte dem Präsidenten sowie den anwesenden Lionsmitgliedern für dieses überaus nicht selbstverständliche Engagement des Lionsclubs. Manfred Wagner betonte, dass die Gesellschaft Verantwortung für den Wald übernehmen muss, damit die nächsten Generationen einen funktionierenden Wald übernehmen können und keine Monokulturen vorfinden. Ob dies gelingen wird, werden unsere Nachfolger in 100 Jahren sehen.

Für die aufzuforstenden kahlen Waldflächen in Wetzlar können interessierte Firmen sowie Mitbürger der Stadt Wetzlar diese Aktion mit einer Geldspende auf das nachfolgende Konto weiterhin unter dem Stichwort „Baumpflanzaktion“ unterstützen. Jeder Betrag, ob 10 Euro oder 1000 Euro, hilft unserem Wald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.